[Nürnberg] Die schwarz-blau-weiß gestreifte Fahne mit dem Herz und die braun-weiß-schwarze mit der Bärentatze auf der Internetseite der Bar sagen uns: „Hier verkehrt die Leder- und Bären-Fraktion“. Vergleichbar mit dem Lokal des Lederclub Dresden e. V., dem X-Club in Leipzig und dem OX’s in Erfurt. Und die Leder-Bären-Community hatte am 11.03. bereits ordentlich Druck auf der Leitung, denn mehr als einen Monat standen sie vor verschlossenen Türen. Nachdem die Betreiber der „F*Bar“ am 02.02. über Facebook erst erweiterte Öffnungszeiten verkündet hatten, hieß es bereits in der Folgewoche: „Bis auf weiteres geschlossen“. Kein weiterer Kommentar, Außenstehende mussten das Schlimmste befürchten. Doch seit 11.03. hat sie ihre Türen nun wieder geöffnet – nach Umbau. Die Fetisch-Bar/Men’s Club mit Darkroom befindet sich, wie der Großteil der Nürnberger Szene, in der Altstadt. Auch der Dresdner Philipp Tanzer, German Mr. Leather 2004, der derzeit unter dem Porno-Namen Logan McCree vor allem in Amerika zum absoluten Pop(o)-Star avanciert ist, trat hier bereits auf. WWW.F-BAR.DE •mb

Schicken ist fön