[Wittenberg] Unter der Schirmherrschaft der ehemaligen Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth hob sich am 25. März zum fünften Mal der Vorhang der AIDS-Gala Wittenberg. Zugunsten der AIDS-Hilfe Halle e. V. und der Tagesstätte für HIV-infizierte Kinder Berlin/Fuggerstraße traten in der vom „CLACK Theater“ organisierten Show Prominente wie immer ohne Gage, aber mit viel Herzblut für die gute Sache auf. Unter der Moderation von Carsten Spengemann („Deutschland sucht den Superstar“) jagte ein Höhepunkt den nächsten. Einer der bekanntesten Namen zwischen all den Artisten, Comedians und Sängern war die Kabarettistin Gabi Decker, die sich schon in Berlin als Unterstützerin für Projekte wie z. B. den „Lebensort Vielfalt“ für alte HIV-positive Schwule seit Jahren um die Community verdient macht. Auch Schlager-Star Jürgen Walter ("Schallala schallali“), der bereits zu DDR-Zeiten als einer der bekanntesten schwulen Künstler galt, ließ es sich nicht nehmen, mit seinem Auftritt seine Solidarität mit den Betroffenen von HIV und AIDS zu bekunden. WWW.AIDSGALA-WITTENBERG.DE •mb

Show für guten Zweck