[Cottbus] Seit Mitte März wird in der Diskothek „Glad-House“ gebaut. Der Veranstaltungsort der traditionsreichen „Rainbowparty“, der große Ähnlichkeit mit der „Schorre“ in Halle hat und im letzten September sein 20-Jähriges Jubiläum feierte, geht somit voraussichtlich bis September in die Sommerpause, kalkuliert Patrick Schölzel vom Queer Cottbus e. V. durch. Da anfangs nebenbei noch Veranstaltungen gelaufen seien, seien bislang nur kleinere Arbeiten vorgenommen worden. Der Großteil der Baumaßnahmen beginne der „Lausitzer Rundschau“ zufolge in diesem Monat. Der erste Bauabschnitt umfasse die Sanierung der Fassade, die Neugestaltung der Außenanlagen und die Modernisierung der Säle ebenso wie die Erneuerung der Lüftung und des Foyers. Die Kosten von rund 1,3 Mio. Euro unterteilten sich in eine städtische Beteiligung von 320.000 Euro sowie Fördergelder, die den Rest ausmachen. In einem zweiten Bauabschnitt solle der Büro-Anbau des städtischen Jugendkulturzentrums modernisiert werden, dafür werde derzeit im Rathaus bereits ein Fördermittelantrag erarbeitet. WWW.GLADHOUSE.DE •mb

Rainbowpause