[Halle] Wie Holm Nebelung, der Veranstalter der „Gaynight Halle“, GEGENPOL berichtete, steht DJane Carrie Gold im Mai letztmals unter diesem Namen am DJ-Pult. Maximilian, der Mann hinter den künstlichen Brüsten, bestätigte uns dies, er wolle vorerst nur noch als DJ MaX auftreten. Ab Mai könne die Stadt aber auf einen neuen Bühnen-Charakter gespannt sein, verriet er und nutzte die Gelegenheit, uns gleich über seine beiden neuen Gaypartyreihen zu informieren. Zusammen mit Jan Rohrlack von der Twister Group Event-Agentur hat er nun neben der Gay-Party „Weichspüler“ ein weiteres regelmäßiges Gay-Happening auf die Beine gestellt. Unter dem Namen „Sweetbeats“ findet aller zwei Monate im „Upperclub“ die neue Veranstaltungsreihe statt, die erst „Goldrausch“ heißen sollte, was aber wegen der Berliner Szenebar „Rauschgold“ nicht möglich gewesen sei, so Max. Gebucht sind als DJs Maringo und Stella Destroy aus Berlin, sowie für eine Show Kaey – die kommt bekanntlich selber aus Ha…, Ha… – soll geheim bleiben – jetzt lebt und liebt sie jedenfalls in Hamburg. FACEBOOK: SWEETBEATS •mb

Jetzt wirds süß