[Berlin] Als Pop’o’Lectric und Barbara Vouge, die Veranstalter der „Hollywood Bitches“, in einem Facebook-Video das Ende ihrer Partyreihe verkündeten, ging ein Schock durch Berlin. Sie kündigten ihren Rückzug ins Private an. Seit über einem Jahr hatte sich die Party zu einer der beliebtesten neuen Szene-Veranstaltungen der Stadt entwickelt, wie auch die Verleihung des Szenepreises der Bar Rauschgold als „beste Party 2010“ und die Nominierung zum Szenepreis 2011 zeigten. Unter dem Motto „My Big Fat Gay Wedding“ fand am 05. März die letzte Ausgabe im ZMF (Zur Möbelfabrik) im Stadtteil Mitte statt. Doch am 22. April ging es nun doch weiter, an neuem Standort: Im Club Dirty54 in Friedrichshain, auf dem Areal der „Friedrichshöhe“, das den Berlinern schon durch andere Clubs wie die „Villa“ oder das „PHB“ bekannt ist. Mit sieben DJs auf zwei Floors und einer Liveshow hatte Veranstalter Popo neben lokalen Szenegrößen wie Jurassica Parka u. a. auch Mandy Cleenex und ihren Ex aus Leipzig gebucht. Aus mehreren Oststädten wurden zudem Busshuttles angekündigt. WWW.HOLLYWOOD-BITCHES.DE •mb

Neue Heimat für Popo