[Berlin/Mecklenburg-Vorpommern] Wer als Schwuler an Urlaub auf einer Insel denkt, dem fallen Namen wir Mykonos oder Gran Canaria ein. Aber muss man in die Ferne schweifen, wenn man mit Gleichgesinnten Sonne, Wasser und Spaß erleben möchte? Nein! Denn bereits zum vierten Mal findet das Sommercamp Gayisland an der Mecklenburgischen Seenplatte statt. Neben den unzähligen Seen und Stränden sind auch Fahrten mit dem Paddel- oder Motorboot sehr beliebt. Auch Fahrradtouren, Ausflüge an die Müritz und ein Neptunfest stehen auf dem Programm. Und wer zum Beispiel wissen will, was Jäger auf ihrem Hochstand so treiben, dem sind die Nachtwanderungen mit DJane Betty Bond empfohlen. Wer es lieber besinnlich mag – Gitarrenklang am Lagerfeuer – auch das gibt es allabendlich auf Gayisland und unterstützt den einen oder anderen Flirt. Klar, dass auf der Insel gezeltet wird, aber der Komfort ist überdurchschnittlich. Im Gegensatz zu den Unkosten: zehn Tage inklusive Frühstück kosten 109 Euro. Organisiert wird das Ganze von dem Berliner Verein gemeinsam mehr e. V. WWW.GEMEINSAMMEHR.DE •mb

Reif für die Schwuleninsel