[Weimar] „Gibt es Transsexualität im Tierreich?“, „Sind Flamingos von Geburt an pink oder einfach nur pervers?“ Weltbewegende Fragen, doch nicht in Thüringen, denn hier lautet das CSD-Motto diesmal: „Mensch sein“. Der erstmals in Weimar stattfindende CSD Thüringen spricht sich damit gegen Schubladendenken aus und unterstreicht die Ablehnung menschenverachtender Ideologien. Los geht es am 02.07. mit der Party „Another Level“ im KunstTurm. Bis zum 15.07. folgen zahlreiche weitere Veranstaltungen, darunter ein Vortrag über Intersexualität, die Gedenkveranstaltung für Rosa-Winkel-Häftlinge im KZ Buchenwald, sowie die „QueerLounge“ im Kassa-Turm. Außerdem wird am Goethe-Platz der Film „Prayers for Bobby“ vorgeführt. Dort steigt am 16.07. dann auch das CSD-Straßenfest, wo sich zahlreiche für die Community arbeitende Vereine, Gruppen und Initiativen vorstellen und ein alternatives Kulturprogramm zum Verweilen einlädt. Parallel startet am Hauptbahnhof die Demonstration und abends kann man den Abend auf der Abschlussparty im Kasseturm ausklingen lassen. WWW.CSD-THUERINGEN.DE •mb

CSD Thüringen