Die Freiheitsbewegung in den arabischen Staaten sorgte auch auf der Kolumnen-Galeere des GEGENPOL für frischen Wind. Die „TunSi“ hat sich im Windschatten der Weltpolitik (gegen erbitterten Widerstand der Chefredaktion) an eine kritische Analyse des Terminteils gemacht. Ich musste dabei feststellen, dass unsere hauseigene Zensur leider folgende spannende und lehrreiche Veranstaltungen und Jubiläen im Einflussgebiet von GEGENPOL und „TunSi“ aus dem Terminkalender getilgt hat: Ich vermisse schmerzlich den Hinweis auf die Einweihung der am 1. August im Jahr 52 in Rom fertiggestellten Leitungen zur Wasserversorgung (Aqua Claudia und Anio Novus). Auch der 50. Jahrestag des Mauerbaus wird aus unerfindlichen Gründen nicht erwähnt. Und wo bitteschön ist der Hinweis darauf, dass Barack Obama in diesem Monat 50 wird? Im August 1711 wurde das Tunten-Event schlechthin, das Pferderennen in Ascot, als Vorwand für das Tragen schriller Kopfbedeckungen erfunden – also die Mutter aller heutigen CSD-Paraden. 280 Jahre später erklärte Estland seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion und den Übertritt in das System der Klassenfeindin und das Einflussgebiet der „TunSi“. Und am 21. August 1897 wurde das erste Mal Heroin synthetisiert, das von Bayer damals als Medikament (!) angeboten wurde. Aber auch bei den angekündigten Partys sind einige Lücken zu füllen: Als bekennende Extremst-Raucherin liegt mir persönlich natürlich alles was dampft am Herzen. So werde ich wohl am 6. August das 125. Jubiläum der putzigen Ostsee-Schmalspurbahn „Molli“ in Bad Doberan zum Anlass nehmen, mir richtig einen einzuschenken. Anschließend geht es mit der Kutsche im Eiltempo nach Dresden, um den 175. Geburtstag der Sächsischen Dampfschifffahrt zu feiern. Und zum Abschluss werde ich höchstpersönlich die Veranstaltung mit dem scheußlichsten Einladungs-Layout aller Zeiten auf Tuntensicherheit überwachen: Vom 13. bis zum 28. August feiert im „Land der Frühaufsteher“ – Sachsen-Anhalt – die kleine und unbedeutende Stadt Barby an der Elbe ihr 1.050-jähriges Jubiläum! Liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie zukünftig vom GEGENPOL auf ähnlich tolle Termine hingewiesen werden wollen, dann unterstützen Sie meinen Freiheitskampf doch einfach mit einer kurzen Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Ihre Agentin G (alias Ginnifer Hartz)

Post aus dem Tuntenministerium