[Dresden] Als im April im „Sputnik 2.0“, einer Partyadresse direkt unter dem Bahnhof Neustadt, die clubeigene Partyreihe „Rico’s Himmelreich“ an den Start ging, war Dresden neben der ebenfalls im April gestarteten „Love Celebration“ um ein weiteres monatliches Gay-Event reicher. Jeden dritten Donnerstag im Monat sollten fortan alternative, poppige und elektronische Klänge die Schwulen und Lesben der Stadt anlocken, zumal die Location nur einen Katzensprung vom Dresdner Szeneviertel entfernt ist. Der gemischte Veranstaltungsort war insbesondere der Lesben-Community bereits vertraut, denn bis vor einigen Jahren fand dort auch die „Schwesterwelle“ statt. Doch nach der zweiten „Himmelreich“ am 19. Mai war erst mal Schluss. Mitinitiator und Resident-DJ Angel, der in Dresden auch die „Rainbowshow“ auf „Radio Elbflorenz“ moderiert, erklärte uns, dass man aufgrund zwischenzeitlicher Differenzen mit einem der Betreiber erstmal einen Break gemacht habe, nun nach der Sommerpause im August oder September jedoch am selben Standort erneut durchstarten wolle. •mb

Der Himmel brennt