Die GEGENPOL-Sex-Rubrik von ICH WEISS WAS ICH TU!

Die große Liebe ist eine tolle Sache. Das romantische Ideal von zwei Menschen, die mit einander durch gute und schlechte Zeiten gehen, besonders dann zu einander stehen, wenn es ganz dick kommt und sich lieben und ehren bis der Tod sie scheidet, ist nach wie vor die Wunschbeziehung vieler Menschen und auch der meisten schwulen Männer. Und das ist, wie Klaus Wowereit jetzt sagen würde, auch gut so. Funktioniert nur bei schwulen Männern oft anders als bei Heteropaaren: Die offene Zweierbeziehung ist bei Schwulen, die länger als fünf Jahre zusammen sind, nicht die Ausnahme, sondern die Regel.

Das heißt nicht, dass man in einer monogamen Beziehung nicht auf Dauer glücklich sein kann, sondern nur, dass man das Glück nicht an Monogamie koppeln sollte. Viele sind davon überrascht, wie viel Spaß es machen kann, den eigenen Mann dann und wann seinen Spaß mit anderen Männern haben zu lassen. Denn die Grundlage einer erfolgreichen offenen Beziehung ist, dass man sich vorher hingesetzt und geklärt hat, welche sexuellen Bedürfnisse in der eigenen Partnerschaft unbefriedigt bleiben, was mit anderen Männern geht und was nicht, wie viel der feste Partner über das konkrete Geschehen wissen soll oder will. Das ist von Paar zu Paar unterschiedlich. Einige wollen alles wissen, andere nichts, einige haben feste Tage, an denen „auswärts gegessen“ werden darf, andere erwarten einen Anruf, damit sie sich keine Sorgen machen, wenn der Partner mal spontan „anderweitig beschäftigt“ ist. Alles Vereinbarungssache, die zwei Menschen genau auf die eigenen Wünsche anpassen können. Und auch ein weiteres Thema gehört dann noch einmal besprochen: wie safe macht man’s mit wem? Hat man bisher in der geschlossenen Partnerschaft die Kondome weggelassen, sollte man das in der nun offenen nur dann weiterhin tun, wenn man weiß, dass der eigene Partner mit anderen dafür absolut safe ist. Das ist schwierig zu garantieren und sollte über einen regelmäßigen Test sichergestellt werden. Schließlich kann immer mal etwas passieren, ein Kondom abrutschen, oder Sperma im Überschwang der Gefühle da landen, wo man es nicht haben wollte. Hat man all das mit seiner großen Liebe geklärt, kann man einmal mehr sagen: ICH WEISS WAS ICH TU! WWW.IWWIT.DE

Topf und Deckel