[BERLIN] Sieben Jahre geht im „XXL“ nun schon die Post ab. Und nach eigenen Angaben ist es noch immer das mit Abstand größte Gay-Kino Berlins. Ob man auf eine Nummer im Bus, in der Telefonzelle oder ganz klassisch im Sling steht: Auf ca. 250 m2 werden feuchte Träume wahr. Mitarbeiter Chris verriet uns alles. WWW.XXL-BERLIN.DE

IHR SEID IM AUGUST UMGEZOGEN – EIN KOMPLETTER NEUANFANG?
Der Umzug ging ja nur „um die Ecke“, von der Schönhauser Allee in die Bornholmer Straße. Und nach elfwöchiger Umbauzeit sind wir unserem bewährten Mix aus schwulem Sexshop mit Videoverleih und Gay-Kino mit Cruising- Area auch treu geblieben. Doch es gibt auch einige Neuerungen zu entdecken.

DIE „TELEFONZELLE DER LUST“?
Unsere Cruising-Telefonzelle ist nur ein Beispiel. Dahinter wird demnächst noch ein weiterer Raum eröffnet. Auch die LED-Lichtinstallation, zu der ich mich letztes Jahr in der Dresdner Szenebar „Queens“ inspirieren lassen habe, macht in unseren neuen Firmenfarben einiges her.

WAS MUSSTET IHR ZURÜCKLASSEN?
In den letzten sieben Jahren haben wir vieles ausprobiert, aber nicht alles wurde angenommen. Ich denke da zum Beispiel an den Darkroom, die S/M-Area mit Käfig, das Andreaskreuz und den Gynäkologen-Stuhl. Mit der Zeit haben sich andere Elemente stärker durchgesetzt und dem Gästewunsch entsprechen wir gerne.

WAS HAT ÜBERLEBT?
Die zentralen Elemente sind unsere sechzehn Video-Kabinen und das Labyrinth mit vielen Rückzugsgelegenheiten und Glory Holes. Auch der VW-Transporter, der Sexshop und der Videoverleih sind weiterhin dabei. Insgesamt bleiben wir unserem Konzept also treu: Keine „Wellness“-Angebote, sondern hundert Prozent Sex.

WOLLT IHR AUCH MAL EINEN TAG FÜR FRAUEN UND BI-PAARE MACHEN?
Einige Gaysaunen haben diesen Tag ja inzwischen eingeführt und auch bei uns kann man sich auf Wunsch gern Bi- Filme ansehen. Aber trotzdem werden wir von unserem „men only“-Konzept nicht abrücken, denn unsere Kernzielgruppe sind neben Bi-Männern nun mal Schwule. Und die wollen ein- fach keine nackten Frauen sehen. Es gab aber auch schon Männer, die sich drinnen heimlich aufgetranst haben, so viel zur Frauenquote. (lacht)

IT´S SO FUCKING BIG ...