[ERFURT] „Gay Culture Coyote Ugly Party“ im „Cosmopolar“. So ein Partyportal über den 07.10. Die „Gay-Culture“ wird von der Berliner DJane S.A.R.A. („SchwuZ“) veranstaltet, Vorbild für das Motto war offenbar der gleichnamige Nachtklub-Film. Die Rede war auch vom Motto „Drecksauparty“. Der Ausdruck „kojoten-hässlich“ bedeutet übrigens, sich nach einer durchzechten Nacht lieber wie ein Kojote, der in einer Falle feststeckt, den Arm abzubeißen, auf dem der One-Night-Stand liegt, als diesen aufzuwecken, weil der sich bei Tageslicht betrachtet als ziemlich hässlich herausstellt. Während lesbische Partygäste ihr Holzfällerhemd für den Abend bügelten, flogen hinter den Kulissen bereits die Fetzen. Auf Facebook hieß es „Achtung Achtung!! Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung!!! deswegen findet die Party wie immer als „ GayCulture Night im Cosmo“ statt.“ und später: „Aus rechtlichen Gründen waren wir gezwungen, das angekündigte Partythema vollständig abzusagen und die Buchung unserer Künstler aus Berlin zu stornieren.“ WWW.GAY-CULTURE.DE

HYÄNEN UNERWÜNSCHT