[LEIPZIG] Nach drei wilden Jahren – anfangs auch als schwuler Kindergeburtstag für Erwachsene bekannt – packte Pop-Stute Koko am 24.09. ihre Umzugskoffer. Das Maskottchen der Party „PonyClub“ siedelte mit der Veranstaltungsreihe von der „Alten Hauptpost“ am Augustusplatz ins „Kosmos- Haus“ in der Gottschedstraße über. Direkt gegenüber befindet sich mit dem „TwentyOne“ auch der Veranstaltungsort der zweiten großen Leipziger Gayparty „KissKissBangBang“ und bis Anfang September fand nur wenige Hausnummern weiter mit der „Gay Fever“ im „Night Fever“ noch eine dritte Gayparty in der Straße statt. Die Veranstalter um die Eventagentur „emotionworks“ kehren damit an den Geburtsort ihres bisher größten Szeneprojekts, der „Gaynight Leipzig“, zurück, die 2008 nach acht Jahren eingestellt wurde. WWW.PONYTANZ.DE

PONYCLUB UMGEZOGEN