[Leipzig] Unter diesem Thema findet die 2. LAIW 2011, vom 11.11. bis 12.12.2011 unter dem Motto „Ganz sicher? – Sicher ganz!“ statt. Diese vierwöchige Ausstellung des „Rosa Archiv Leipzig“ wird im „Karl-Heinrich-Ulrichs-Zentrum“ in der Nikolaistraße 16 zu sehen sein. Sie wird HIV und AIDS einmal von einer ganz anderen Seite zeigen, nämlich von seiner krankhaftesten.

Ein besonderer Höhepunkt der diesjährige LAIW (Leipziger Aids-Info-Wochen) wird die vom „Rosa Archiv Leipzig“ zum Weltaidstag am 1. Dezember 2011 organisierte Übergabe von 30 x 30 Buchpaketen mit Materialien zu HIV, AIDS und Sexualaufklärung an die 30 Leipziger Schulbibliotheken (außer Grundschulbibliotheken). Dabei werden Veröffentlichungen berücksichtigt, die für die Gymnasialsschüler geeignet sind und es werden außerdem Publikationen beigelegt, die für die Lehrerschaft geeignet sind, zu obengenannten Thematiken interessante Unterrichtstunden gestalten zu können. Der Leiter des Amtes für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Leipzig und die Mitarbeiterinnen der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle Leipzig werden die Buchgeschenke des „Rosa Archiv Leipzig“ entgegennehmen. Nach der Übergabe wird es eine Buchlesung mit dem oberfränkischen Autor Ernst A. Gradl geben, der aus seinem Jugendbuch „Salvatores Traum“ lesen wird. Ernst A. Gradl hat darin seine eigene AIDS-Erkrankung einmal ganz anders - als bisher gewohnt - verarbeitet. Das gesamte Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt des „Rosa Archiv Leipzig“ und deren AG „AIDS-Info Leipzig“ (nicht zu verwechseln mit der Leipziger AIDS Hilfe) sowie der „Karl- Heinrich-Ulrichs-Gesellschaft“ e.V. und natürlich mit freundlicher Unterstützung verschiedener Verlage, der Deutschen AIDS-Hilfe und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Bücher, Broschüren und sonstige Materialien für diese Aktion zur Verfügung stellten.

30 Jahre AIDS - AIDS vor 30 Jahren