Hellbraune Schuhe, grüne Cordhose, schwarze Hosenträger, orangefarbenes Hemd mit blauer Krawatte, blaues Sakko, orangefarbenes Einstecktuch… der lustige Clown im Zirkus?
NEIN! Eine freundlich-fröhliche Fachkraft bei ihrer Mission, meine Garderobe für Weihnachten aufzupeppen.
Mit ungefähr derselben Farbkombination in unzählige Tüten verpackt ging ich nach Hause, um meine Einkäufe stolz meinem Mann und einigen unserer Freunde vorzuführen. Die „diplomatischste“ Reaktion auf meine Verkleidung war:“ Was‘n mit dir los, mein Alter, 5. Frühling?“ Mein hippes, cooles, neues Outfit wurde am nächsten Tag in Begleitung meines Gatten gegen etwas, wie er es nannte, augenschonenderes umgetauscht.

Im Nachhinein bin ich froh darüber und wünschte, einige andere hätten so wie ich einen Mann oder Freundeskreis, der sie davor bewahrt, sich zum Volldeppen zu machen. Leider sieht man recht häufig Leute, bei denen eben dieser Freundeskreis auf ganzer Linie versagt. Warum sonst glaubt mancher Mann seine Umwelt mit asymmetrischen, dreifarbigen Frisuren herausfordern zu müssen, die sich Frauen spätestens mit 20 wieder abgewöhnt haben. Ehrlich gesagt, wundert es mich schon mein Leben lang, dass besonders der schwule Mann einen ans lächerliche grenzenden Hang zum jung sein hat. Was wir uns alles ins Gesicht schmieren um, mehr oder weniger erfolgreich, nicht auszusehen wie wir aussehen! Ich kann sagen, dass letztlich die Falten so oder so kommen und Männers: Wegen einer Falte mehr geht die schöne, schwule, Welt nicht unter. Für das Geld, das ich für Anti- Aging- Produkte ausgegeben habe, hätte ich sicher den einen oder anderen Urlaub machen können.

Die Kosmetikindustrie hält heute eine neue „Wunderwaffe“ bereit: Botox.
Auf einer Party traf ich einen Freund, der von so einer Behandlung kam, ich hatte selten so viel Spaß! Er hatte sich die Mundpartie bearbeiten lassen, es war herrlich ihm dabei zuzuschauen, wie er versuchte, seinen Sekt zu schlürfen. Seine Lippen sahen toll aus! Blöd nur, sie schlossen sich nicht mehr ganz, er konnte auch nicht mehr Pfeifen und sein Lachen sah echt gespenstisch aus. Ich frage mich, was sein Freund davon hält, wenn diese Lippen nichts mehr können außer gut auszusehen? Trotz der vielen Nebenwirkungen fand er das Ergebnis seiner Behandlung fantastisch und will bei der nächsten noch die Augen- und Stirnpartie machen lassen.
Wenn er das durchzieht gebe ich ne Party und lade Ihn dazu ein.

Es ist schon verrückt was wir auf uns nehmen um nicht alt zu wirken. Flehend rufe ich einige meiner Altersgenossen auf, keine Kleiderschränke von Männern zu plündern, die Ihre Enkel sein könnten. Baggy Pants, Ed Hardy „Mode“, Neon Sneaker, Gürtelschnallen groß wie Radkappen, Sonnenbrillen die das gesamte Gesicht sonnenbeschützen… alles tolles Zeug. Für Leute die es tragen können. Junge Leute! Ein Mann, der die vierzig genauso weit hinter sich gelassen hat wie sein Idealgewicht darf all diese Sachen gerne zum Fasching tragen. Im wahren Leben jedoch sieht er damit bemitleidenswert aus. Meine lieben nicht mehr jungen Fashion Victims, der Handel hält auch für euch tolle Garderobe bereit.

Eigentlich ist alt werden gar nicht schlimm, tut kaum weh und geht von ganz allein. Den jungen Lesern vor ihrer Dreißig-Krise sei gesagt: Es gibt ein Leben nach dreißig und es gibt da noch ne ganze Menge Leben. Gut, ihr seid erstmal aus allen Suchmaschinen raus, aber was, soll´s, es geht weiter. Versucht doch mal euren eigenen Suchradius zu erweitern, ihr werdet feststellen, dass die meisten Männer über Dreißig sind. Kaum einer von denen sitzt in der Ecke und wartet auf das Beerdigunginstitut seines Vertrauens. Freut euch eher auf eure Fünfzig-Krise, DIE wird toll! Als Mann, der mehr Leben hinter sich als vor sich hat, darf man ganz offiziell diesen Satz sagen: Ihr werdet auch mal alt! Und wie Mann das wird, liegt an jedem selbst: ob friedlich, nett, relaxt oder hektisch und albern darum bemüht, dem ewig jungen Bild von sich selbst hinterherzulaufen. Bleibt jung im Herzen und im Geist, das ist oftmals attraktiver als der krampfhafte Versuch, es von außen bleiben zu wollen. Alles im Leben hat seine Zeit, und in meinem ist es nun Zeit für guten Rotwein, ein tolles Pfeifchen und Musik von Lady Gaga.

Macht´s gut
Euer Manni

 

Mannis Kolumne - Ewig Jung?