Nun schon zum zweiten Mal veranstalten die Kinobar Prager Frühling und das UT Connewitz gemeinsam in Leipzig die Schwul- Lesbischen Filmtage. Dabei sind Filmpremieren, wie AUSENTE, THE MOUNTAINS und SOEUR SOURIRE - DIE SINGENDE NONNE zu sehen, so wie auch umfangreiche Kurzfilmprogramme und Filme die mittlerweile zum Repertoire gehören (STADT LAND FLUSS, BEGINNERS und THE KIDS ARE ALL RIGHT). Vor allem möchten die Veranstalter, auf zahlreichen Filmfestivals prämierte Filme, zeigen.

So war der Film THE MONTAIN (Originaltitel FJELLET) im letzten Jahr Jury-Gewinner der Lesbisch- Schwulen Filmtage in Hamburg. AUSENTE war Gewinner des TEDDY AWARDS im Jahr 2011. In einem Kurzfilmprogramm wurden TEDDY-KURZFILMGEWINNER der letzten Berlinale Jahrgänge zusammengestellt, dabei wurden schwule und lesbische Kurzfilme gemixt. Auch im zweiten Kurzfilmprogramm »gay & lesbian short films« sind zahlreiche Festivalgewinner zu sehen. So gewann zum Beispiel der Film FRISCHLUFT- THERAPIE den Audience Award «Best Short» - Melbourne Queer FF 2010 und den Publikumspreis »Bester Kurzfilm« auf dem Lesbisch-schwulen Filmfest Hannover 2010. Im Rahmen des Teddy Awards gewann STADT, LAND, FLUSS von Benjamin Cantu den Siegessäule Reader's Award 2011. Zu den mittlerweile »älteren« Filmen zählen BEGINNERS und THE KIDS ARE ALRIGHT. Diese Filme liefen erfolgreich vor allem in den Programmkinos im Jahr 2011 und dürfen selbstverständlich auch bei den Schwul-Lebischen Filmtagen nicht fehlen. Am Samstag, den 21. Januar findet nach dem Kurzfilmprogramm im UT Connewitz eine Party statt zu der Claire de Coeur und Mrs. Pepstein Tanzmusik auflegen werden. · www.kinobar-leipzig.de

Schwul-Lesbische Filmtage Leipzig