Leipzig und Dresden zeigen Farbe mit den CSD- Wochen. Aber was ist mit Chemnitz, als eine der wenigen Großstädte in Sachsen? Es wird Zeit, dass auch hier ein unverwechselbares Zeichen gesetzt wird.

Am 21.07. lädt der „different people e.V.“ ab 15:00 Uhr zum ersten SchwulLesbischBiTrans- Stadtfest in Chemnitz ein.
Das Stadtfest soll ein Fest für ein vielfältiges Miteinander werden. In einer auff allend dekorierten und zentralen Parkanlage der Innenstadt kann man verweilen, feiern, und einfach leben. Rollenklischees, wie Alter oder Sexualität, sind hier außer Kraft gesetzt. Auf einer Infomeile könnt ihr verschiedene Projekte entdecken und auf der Bühne gibt es ein breitgefächertes, abwechslungsreiches Kulturangebot - ein bunter Mix aus informativen, musikalischen und bewegungsfreudigen Aktionen, die sich nicht nur auf die Bühne beschränken. So soll es für die Besucher immer etwas zu entdecken geben, um so dem Thema und dem vielfältigen Publikum Stück für Stück näher zu kommen. Auf der anschließenden Party in der, eigens dafür angemieteten, Stadthalle werden dann hoff entlich die letzten Vorurteile und Berührungsängste abgebaut. Neben diesem kulturellen Aspekt werden vor- und nachbereitend Workshops und Aufklärungsveranstaltungen durchgeführt. Hier werden Lebens- und Gesellschaftsformen verständlich präsentiert und Handlungsmöglichkeiten vermittelt. Zur Umsetzung wird ein breites Netzwerk von mehr als 25 Institutionen genutzt, welches für die Ziele und Themen des Festes sensibilisiert. Das Thema „Vielfalt“ wird dazu in bereits bestehende Projekte integriert. Durch die große öffentliche Wirkung bekennt sich Chemnitz zur Vielfalt und bringt die unterschiedlichen Lebensentwürfe gleichwertig und selbstverständlich in Einklang. Die Ziele sind das Brechen des Schweigens und des Wegschauens sowie das selbstverständliche Präsentieren von Tabuthemen in der Mitte der öff entlichen Gesellschaft. Ein Demokratieverständnis mit verschiedenen Lebensentwürfen soll gefördert werden. Bürger der Stadt sollen gemeinsam für ein vielfältiges Chemnitz stehen. Neben der Beschäftigung mit alternativen Lebensentwürfen werden die Besucher insbesondere über Gewalt und Diskriminierung aufgeklärt. Personen aller Couleur verbringen dabei gemeinsam Zeit und werden Berührungsängste und Vorurteile abbauen. „Betroffenen“ werden Möglichkeiten der Begleitung aufgezeigt und ein Gefühl des „Ich bin nicht mehr allein“ vermittelt.

Infos: www.different-people.de

Hetero, Homo, Bi oder Trans - Chemnitz, die Stadt der Vielfalt kann`s!